Kontakt

Kontakt: 02202 2514675

IT-Projekte

Im Vorfeld

Um die Risiken eines IT-Projekts möglichst gering zu halten, unterstützen, beraten und prüfen wir das Projekt bereits im Vorfeld der Realisierung. Das Projektmanagement kann auf Basis unserer Risikoanalyse einen optimalen Projektplan erstellen und Ziele formulieren.

Mehr

Während der Realisation

In der laufenden Realisation führen wir zur Minderung und Abwehr von Projektrisiken Fehlerlisten und Überwachung der Fehlerbehebung. Wir beurteilen Ablauf- und Produktfehler und begleiten oder leiten Reviews, Audits oder Abnahmen.

Mehr

Abnahme eines IT-Projekts

Wir überprüfen anhand von Lastenheft oder Pflichtenheft, sowie gängigen Normen und marktüblicher Praxis, ob eine Abnahmefähigkeit z.B. von Hardware, Software oder Dokumentationen vorliegt. Wir klassifizieren Fehler oder Abweichungen sachgerecht und geben Handlungsempfehlungen.

Mehr

Sanierung

Stellt das Projektmanagment eine Schieflage des Projektes fest, müssen umgehend Maßnahmen ergriffen werden. Auf Basis unserer Projektbewertung und Stabilisierungsplans können Projektmanager schnell, präzise und zielgerichtet die richtigen Schritte zur Projektsanierung einleiten.

Mehr

IT-Projekte im Vorfeld – Ziele formulieren

IT-Projekt planenIn der Phase der Projektierung werden vom Projektmanagement insbesondere Ziele und Anforderungen an ein IT-Projekt formuliert. Darüber hinaus sind die zu erwartenden Projektkosten für das Projektmanagement von besonderem Interesse. Des weiteren werden Bedingungen an das Projekt festgelegt. Ohne schriftliche Formulierung der Ziele ist die Durchführung eines Projektes schwierig und kann zu vermeidbaren Konflikten führen. Die Aufstellung der Ziele für IT-Projekte sollte folgende Elemente beinhalten:

  • Was soll erreicht werden?
  • Was soll qualitativ verbessert werden?
  • Welcher Aufwand wird eingesetzt?
  • Wann soll das Projekt abgeschlossen sein?

Für das Verhältnis von Auftraggeber und Auftragnehmer sollte daraus ein Lastenheft enstehen, welches die Gesamtheit der Anforderungen an die Lieferungen und Leistungen darstellt. Es liefert eine verbindliche Basis zur Kooperation zwischen den Interessengruppen. Um zu überprüfen, ob der gewünschte Zustand erreicht wurde, müssen Kontrollen eingeschlosssen werden. Dazu können Messverfahren eingesetzt werden, welche die Abnehmeregelungen unterstützen.

Wir unterstützen Sie im Vorfeld Ihrer IT-Projekte insbesondere bei

Ermittlung der zu erwartenden Projektkosten
der Erarbeitung des Projektziels
Festlegung des detaillierten Funktionsumfang und Funktionsinhalt
Formulierung dieser Anforderungen in Form von Lastenheften und Pflichtenheften
Risikoanalyse und Darstellung möglicher Projektrisiken
Entwicklung geeigneter Risiko-Gegenmaßnahmen
Festlegung von Kontrollen und Maßnahmen zur Qualitätssicherung (z.B. Planung von Teilabnahmen, Abnahmen usw.)

IT-Projekte in der Realisationsphase

Im Verlauf der Realisationsphasen sorgen wir für die Minderung und Abwehr von Projektrisiken z.B. durch:

Mithilfe bei der Auswahl von Projektpartnern
Führen von Fehlerlisten und Überwachung der Fehlerbehebung
Beurteilung von Ablauf- und Produktfehlern
Begleitende oder leitende Durchführung von Reviews und Abnahmen
Überwachung der Projektkosten

Abnahme eines Projektes

Checkliste Abnahme IT-ProjekteDie Abnahme stellt das Ende einer Leistungserbringungsphase zwischen Lieferanten und Auftraggeber dar. Mit einer erfolgreichen Projektabnahme beginnt unter bestimmten Voraussetzungen die Verjährungsfrist für evtl. Mängelansprüche. Des weiteren findet mit der Abnahme die Umkehr der Beweislast statt. Bis zur Abnahme muss der Lieferant die Vollständigkeit und Korrektheit der Leistung nachweisen. Nach der Abnahme unterliegt ein Nachweis von Mängeln typischerweise dem Auftraggeber. Die Abnahme ist somit ein wesentlicher Schritt innerhalb der werkvertraglichen Beziehung. Ist der Auftraggeber nicht in der Lage, die Projektergebnisse zu prüfen und die Abnahmefähigkeit zu beurteilen, können wir weiterhelfen. Zur Abnahme sind die Eigenschaften und Kriterien heranzuziehen, die entweder zwischen der Parteien vereinbart und/oder im gewöhnlichen Gebrauch üblich sind. Typische Grundlagen dafür sind:

  • Lastenheft / Pflichtenheft
  • Normen wie z.B. ISO 25000 (SQuaRE)
  • Industriepraxis, Marktüblichkeit

Fehler oder Abweichungen sind dahingehend zu klassifizieren, ob sie ver- oder nur behindernde Auswirkungen auf die Nutzbarkeit haben. Wir unterstützen Sie bei der Abnahme von:

Hardware
Software
Dokumentationen

Sanierung eines IT-Projektes

Viele IT-Projekte in der IT-Branche werden vor der Fertigstellung abgebrochen, überschreiten das Budget oder die Zeit, enthalten weniger Funktionen oder liefern kein Ergebnis. Bei solchen Schieflagen ist es wichtig, dass aus der Situation keine Bedrohung für das IT-Projekt wird. Oftmals liegt in diesen Fällen ein real oder gefühlt desolater Zustand eines laufenden IT-Projektes vor. Dies wird oft auch von Emotionen und Streit der Projektbeteiligten begleitet. Die Differenzen der Parteien betreffen dabei typischerweise Kriterien wie Inhalt, Ausgestaltung und Funktionstüchtigkeit mit der Folge von Projektverzögerungen und/oder ausufernden Kosten. Dies muss möglichst früh angegangen und beseitigt werden. Typische Ursachen für Konflikte sind:

  • Zwischenmenschliche Schwierigkeiten
  • falsche subjektive Einschätzung des Fertigstellungsgrades
  • wandelndes Aufmerksamkeitspotential
  • unterschiedliche Projektauffassungen durch fehlende Ziele
  • fehlende Akzeptanz bei Anwendern

In solchen Fällen ist es Ziel des sachverständigen Einsatzes, das Projekt pragmatisch zu einem für alle Beteiligten erfolgreichen Ende zu führen. „Pragmatisch“ bedeutet dabei, dass die Sache soweit wie möglich auf technischer und wirtschaftlicher Ebene abgehandelt wird. Ist dies nicht mehr möglich, ist das Sanierungsverfahren gescheitert. Soweit Emotionen nicht in den Griff zu bekommen sind, kann ggf. ein Mediationsverfahren mit dem Ziel, die Parteien wieder zu einer sachgerechten Zusammenarbeit zu bewegen, herangezogen werden. Auf Basis unserer Analysen können wir zur Findung der richtigen Strategie der Sanierung beitragen. Eine Projektsanierung setzt allerdings eine oftmals große Kompromissbereitschaft aller Beteiligten voraus. Unsere technischen Leistungen innerhalb von Projektsanierungen sind insbesondere:

Ermittlung der Sollbeschaffenheit bei fehlenden oder unzureichend festgelegten Leistungsbeschreibungen
Auflistung und Klassifikation von Fehlern gemäß allgemeiner und projektspezifischer Kriterien
Klassifikation von Softwarefehlern gemäß allgemeiner Normen, wie z.B. ISO/IEC 25000
Ermittlung der Ursachen von Projektschieflagen (z.B. unklare Verantwortungsverteilungen, Mängel in der laufenden Projektdokumentation, usw.)
Entwicklung von Vorgehensweisen und Arbeitsschritten zur Beseitigung der Schieflagenursachen
Fortschrittsüberwachung der festgelegten Sanierungsschritte
Dokumentationen von Status, Ursachen und Vorgehensweisen